Schlagwort-Archiv sky

AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Sky setzt SD-Abschaltung am 26.11.20 im Kabelnetz fort

Der Pay-TV-Veranstalter Sky schaltet am 26. November 2020 in Kabelnetzen weitere Sender in SD-Auflösung zugunsten einer ausschließlichen Verbreitung in hoher Bildqualität (HD) ab.

Die Freischaltung der HD-Varianten erfolgt für Sky-Kabelkunden ohne Zusatzkosten. Auf Sky-Receivern erscheinen die HD-Sender automatisch in der Kanalliste, Abonnenten mit CI+-Modul oder Drittreceiver müssen gegebenenfalls einen Sendersuchlauf starten.

Betroffen sind die Kabelnetze von Vodafone und ehemals Unitymedia, die von Vodafone übernommen wurden.

Eine Übersicht der Sender, die in SD-Auflösung abgeschaltet werden, dann nur noch in HD-Qualität verfügbar sind und der neu hinzukommenden Sender bietet Sky auf einer für die Umstellung eingerichteten Webseite. Für Sky-Satellitenkunden ändert sich nichts.

Sky hatte als erster TV-Anbieter in Deutschland im November 2018 mit der SD-Abschaltung via Satellit begonnen.

Im Oktober 2019 folgte die Abschaltung der ersten SD-Sender von Sky in den Kabelnetzen von Vodafone und Unitymedia zugunsten einer reinen HD-Verbreitung (InfoDigital berichtete).

 

? Keine GGAZ-News mehr verpassen‼
? Telegram Newsletter https://t.me/ggaz_ev
? RSS Newsletter ggaz.de/rss
? Facebook: fb/ggazev
AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Sky erlässt Gastronomie- und Hotellerie-Abonnenten Gebühren für November 2020

Kneipen, Bars, Restaurants und Hotellerie sind seit dem 2. November vom deutschlandweiten Corona-Lockdown wieder besonders betroffen. Der Pay-TV Anbieter Sky hat angesichts der aktuellen Corona-Situation gegenüber seinen Geschäftskunden, wie Kneipen, Bars, Restaurants und Hotels reagiert und beschlossen, auch bei diesem Lockdown schnell und unbürokratisch zu reagieren. „Wir haben uns dazu entschlossen, unseren Kunden im Bereich Gastronomie/Hotellerie die Gebühren für den Monat November 2020 bedingungslos zu erlassen, auch wenn wir unser hochwertiges Sportprogramm weiterhin produzieren und ausstrahlen“, bestätigte ein Sky-Sprecher auf Anfrage gegenüber InfoDigital. „Damit wollen wir unseren Teil zur Bewältigung dieser Krise beitragen“, so der Sprecher. Bei ersten Lockdown zeigte der Bezahlsender die ersten beiden Spieltage in der Samstagskonferenz auf dem Free-TV Sender Sky Sport News und am Sonntag die Konferenz der Zweiten Bundesliga.
 
? Keine GGAZ-News mehr verpassen, dank Telegram Newsletter‼
? Telegram Newsletter https://t.me/ggaz_ev
AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Update für Sky Q: Mehr Übersicht, mehr Infos und mehr Platz für Aufnahmen

Wie Sky mitteilte, erhalten Sky Q Receiver in den kommenden Wochen ein weiteres Update, das die Bedienung von Sky Q einfacher und komfortabler machen soll. Das Update soll bis Mitte August schrittweise auf alle Sky Q Receiver ausgespielt werden.

Dank einer optimierten Bedienoberfläche und einer weiter verbesserten Übersicht sollen Kunden mit Sky Q künftig noch schneller und einfacher auf einen Blick ihre favorisierten Inhalte finden. Mit nur einem Klick finden Kunden zudem auf den neuen Detailseiten alle relevanten Informationen rund um ihren Lieblingsinhalt an einem Ort: Serienepsioden auf Abruf, Aufnahmen, Beschreibungen, verfügbare Bildformate oder ähnliche Sendungen, die den Kunden gefallen, und vieles mehr.

Zudem ist künftig ohne Zusatzkosten noch mehr Platz für persönliche Aufnahmen: Mehr als 800 Stunden Fernsehen passen künftig auf die Festplatte der Box, so Sky.

Max Konstantin Ehrhardt, Director Product Management bei Sky Deutschland: „Wie versprochen entwickeln wir Sky Q basierend auf unserem Kundenfeedback kontinuierlich weiter, damit Kunden trotz der stark wachsenden Vielfalt an Free-TV, Apps, Mediatheken und den Sky Premium Inhalten auch weiterhin so einfach und schnell wie möglich ihre Lieblingsprogramme finden. Bedienkomfort, Übersichtlichkeit und intuitive kurze Wege stehen dabei im Mittelpunkt.“

Mehr Ultra HD, mehr Festplattenspeicher, Computerspiele: Zwei Jahre nach der Markteinführung baut der Pay-TV-Veranstalter Sky Deutschland seine Multimedia-Box Sky Q aus. InfoDigital spricht in der aktuellen Ausgabe mit Max Konstantin Ehrhardt, Director Product Management bei Sky Deutschland, über diese und weitere Neuigkeiten, darunter die Integration von Disney+ und die Frage, ob sich Sky Q für HbbTV öffnet.

? Keine GGAZ-News mehr verpassen, dank Telegram Newsletter‼
? Telegram Newsletter

AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Individuelle Jugendschutzeinstellungen jetzt auch für Sky Go

Sky Kunden erhalten weitere Einstellungsoptionen für die mobile App Sky Go. Die im vergangenen Jahr auf allen Sky Q Plattformen und dem Sky+ Receiver eingeführte Option, die Jugendschutz-Einstellungen individuell nach persönlichen Bedürfnissen anzupassen, ist künftig auch für Sky Go verfügbar, wie Sky heute mitteilte.

Auch bei Sky Go haben Kunden haben nun die Wahl aus drei verschiedenen Optionen.

?Im Modus „Standardmäßig“ wird die Jugendschutz PIN zu folgenden Zeiten abgefragt:

? FSK 18 Inhalte: Nur zwischen 6 Uhr 23 Uhr
? FSK 16 Inhalte: Nur zwischen 6 Uhr und 22 Uhr
? FSK 12 Inhalte: Nur zwischen 6 Uhr und 20 Uhr

 

?Mit der Einstellung „Individuell“ können Kunden wählen, ab welcher Altersstufe und zu welchem Zeitpunkt die PIN abgefragt werden soll.

?Im Modus „Nie“ können Kunden, die keine Kinder im Haushalt haben, die PIN-Abfrage für Inhalte mit Freigabe von 0 bis 18 Jahren komplett deaktivieren.

Keine GGAZ-News mehr verpassen, dank Telegram Newsletter!

Sky empfiehlt überdies allen Kunden, die Jugendschutz-PIN regelmäßig zu ändern und alle Einstellungen regelmäßig zu überprüfen.

Die neue Funktion wird laut Sky per Update schrittweise im Lauf der kommenden Wochen für alle iOS und Android Geräte sowie PC und MAC ausgerollt.

 

? Keine GGAZ-News mehr verpassen, dank Telegram Newsletter
? Telegram Newsletter

 

AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Wartungsarbeiten bei Sky: Ausfälle vorprogrammiert

Der PayTV-Anbieter führt seit 07.01.2020 strukturelle Pflegemaßnahmen an seinen Systemen durch und kündigt an, dass Abonnenten sich auf Einschränkungen einstellen müssen.

Systemupdates und Wartungsarbeiten sind für möglichst optimale Empfangswege unerlässlich – und bei Anwendern trotzdem wenig beliebt. Das mag durchaus an den Abweichungen und Nutzungseinschränkungen liegen, die während der Vorgänge möglich sind.

Ab 07.01.2020 werden nun die Kunden des PayTV-Anbieters Sky mit entsprechenden Einschränkungen rechnen müssen. Darüber informiert der Sky-Kundenservice die Nutzer im seinem Community-Bereich.

Sky Q (Receiver und App)

  • Die Sky PIN, bzw. Jugendschutz-PIN kann nicht über den Receiver verändert werden.
  • Eine Registrierung für Netflix über Sky Q ist nicht möglich.
  • Kein Zugriff auf Extra.

Besonderheiten für Neukunden:

  • Nutzung der Sky Go App nicht möglich.
  • Ein neuer Sky Q kann nicht installiert und genutzt werden.
  • Es kann kein neuer Zugang/neue PIN für 18+ angefordert werden.

Für Sky Ticket-Kunden werden folgende Funktionen nicht zur Verfügung stehen:

  • Persönliche Daten ändern
  • Zahlungsmethode verwalten
  • Geräteliste verwalten
  • Jungendschutz-PIN verwalten
  • Altersverifikation via E-Mail Link
  • Buchung von Sky Supersport Tagestickets

Bei Sky Extra sind ebenfalls Einschränkungen zu erwarten:

  • Login in den Extra Bereich nicht möglich
  • Keine Neuregistrierung

Auch die „Mein Sky“- App wird nicht nutzbar sein.

Einschränkungen bei „Mein Sky“ im Web

  • Persönliche Daten ändern
  • Zahlungsmethode verwalten
  • Geräteliste verwalten
  • Jungendschutz-PIN verwalten

Sky Store, Sky Select und Blue Movie stehen nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.

Die Wartungsarbeiten beginnen vom 7. Januar um 22.00 Uhr und sollen bis zum Nachmittag des 9. Januar andauern.

AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Sky belohnt treue Kunden: Nutzer bekommen Sky-Q-Receiver geschenkt

Sky belohnt seine treuesten Kunden mit einem besonderen Geschenk zu Weihnachten. Wie viele User berichten, bekommen Sie Mails, in denen von einem kostenlosen Upgrade auf einen Sky Q Receiver gesprochen wird. Wir erklären Ihnen, was Sie zu der Aktion wissen müssen. Im Video sehen Sie, was sich hinter Sky Extra versteckt.

 

Ende des vergangenen Jahres hat Sky ein Programm gestartet, das besonders treue Kunden belohnen soll. Unter dem Namen “Sky Extra” gab es im Laufe der letzten Monate immer wieder Events und Aktionen, beispielsweise die Möglichkeit, das Finale von “Game of Thrones” in Berlin vor der Erstausstrahlung zu sehen. Insgesamt soll es mehr als 400 solcher Events seit Bestehen von Sky Extra gegeben haben.

 

Zum Abschluss von 2019 und damit auch dem einjährigen Jubiläum von Sky Extra haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes einfallen lassen. Wie mehrere “Sky Extra”-User in diversen Foren berichten, haben sie eine Mail erhalten, in der ihnen angeboten wird, den normalen Sky-Receiver kostenlos gegen ein “Sky Q”-Modell zu tauschen.

 

Um an dem Angebot teilzunehmen, müssen Sie natürlich bei “Sky Extra” angemeldet sein. Hier wird dann unterschieden, wie lang Sie schon Sky-Kunde sind. Wer erst seit kurzem dabei ist, erhält als Geschenk beispielsweise “nur” einen kostenlosen Film zu Weihnachten, unabhängig vom gebuchten Sky-Paket. Nur die Kunden, schon lange einen Sky-Vertrag haben, erhalten die Chance, auf den Sky-Q-Receiver aufzustocken. Das dürften jedoch auch einige sein.

 

So können auch Sie, wenn Sie bislang kein “Sky Extra”-User waren, noch Geschenke abstauben. Dabei sortiert Sky nach Jahren. Wer unter zwei Jahren dabei ist, erhält das Bronze-Paket, im Bereich von drei bis fünf Jahren Silber sowie Gold bei sechs bis neun Jahren und Platin bei über zehn Jahren Kundentreue.
AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

Schlag gegen Pay-TV-Piraterie: Sky aktiviert Unique Pairing

Der Pay-TV-Veranstalter Sky will mit einer neuen Maßnahme verhindern, dass Piraten seine Programme über illegale Streaming-Portale im Internet verbreiten.

Über das so genannte Unique Pairing wird das Empfangsgerät mit der jeweiligen Smartcard fest verbunden und funktioniert dann nicht mehr in Drittgeräten, die nicht von Sky stammen. Diese Lücke hatten Piraten bislang ausgenützt.

Die Maßnahme bedeutet jedoch auch, dass zahlende, legale Abonnenten keine Drittgeräte, sondern nur noch Sky-Boxen und das Sky-CI+-Modul nutzen können.

Sky bestätigte die Aktivierung des Unique Pairings. „Sky setzt bei der Verbreitung des Sendesignals auf eine sichere und zukunftsfähige Technik. Zur weiteren Erhöhung unserer Sicherheitsstandards und zur Einhaltung lizenzrechtlicher Vorgaben wurden in den vergangenen Wochen technische Umstellungen vorgenommen“, sagte ein Sprecher.

„Voraussetzung für den Empfang von Sky-Inhalten ist daher ab sofort ein lizensiertes Sky-Gerät der neueren Generation. Betroffene Kunden, die bisher ein Empfangsgerät eines Drittanbieters genutzt haben, wurden bereits direkt informiert. Ihnen bieten wir einen aktuellen Sky-Q-Receiver kostenlos zur Leihe an. Kunden, die Sky über ein CI+-Modul empfangen, haben die Möglichkeit, dies weiterhin zu nutzen“, erklärte der Sprecher.

AvatarVonggaz.de - Schlagzeilen

“Falsche” Technik: Sky sperrt zahlende Kunden aus

Wenn du Sky-Kunde bist und per Satellit schaust, brauchst du in aller Regel einen Receiver. Sonst kannst du die verschlüsselten Sender nicht sehen. Lange Zeit konntest du hier auch eigene Technik nutzen. Doch damit ist jetzt Schluss.

Schon seit langem setzt Sky vor allem darauf, eigene Hardware unter die Kunden zu bringen. Das wohl bekannteste Beispiel ist der Sky Q. Der Receiver ist speziell für Sky entwickelt, kann alle Sky-Programme und auch alle sonst unverschlüsselt empfangbaren Sender empfangen und bietet Video on Demand. Doch nicht jeder Kunde will einen Sky-Receiver. Vor allem im Satelliten-Empfangs-Bereich hatten sich viele Kunde andere Empfänger zugelegt. Bekanntestes Beispiel dürfte die Dreambox sein. Doch diese Geräte werden für Sky jetzt unbrauchbar.

Der Grund: Sky aktiviert für alle Smartcards, die die Programme entschlüsseln, die Art der Verschlüsselung. Das Zauberwort heißt Unique Pairing. Dabei wird deine Smartcard quasi mit dem Receiver verheiratet. Fremdgehen ist dabei ausgeschlossen – in einem anderen Gerät wird die Karte nicht funktionieren. Mehr noch: Unique Pairing arbeitet nur mit Hardware von Sky zusammen. Alle anderen Receiver sind damit raus. Kunden bleibt damit nichts anderes, als sich von Sky einen entsprechenden Empfänger zuschicken zu lassen, was entsprechend kostet. Oder aber den Vertrag zu kündigen.

ENDE DES CARD-SHARINGS?

Sky will damit sicherstellen, dass die verschlüsselten Signale auch wirklich sicher sind und nicht von Dritten weiterverbreitet werden können. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu sogenannten Card-Sharing-Delikten. Dabei griffen Kunden das entschlüsselte Sky-Signal ab, verbreiteten es per Internet weiter und ließen sich dafür bezahlen. Auch dem dürfte mit dieser Maßnahme ein Riegel vorgeschoben werden.

Sollte deine Nicht-Original-Sky-Box noch funktionieren und dir dein Sky-Signal entschlüsseln, freu dich nicht zu früh. Die Umstellung bei Sky läuft noch bis Ende November. Zudem sind derzeit noch nicht alle, sondern nur einzelne Sender umgestellt.